die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Geschichte(n) > Mundart: Speis' und Trank > Frühstück >

Frühstück

Frühstück Doos gaids en Früü: "Moorchenschdund had Gold im Mund!" Sprichwort für Morgenmuffel
       
Milch-
bröckchen
Mellich-
brögglich

Heässe Mellich wüäd üwer kloanne Broad-brögglich gschödd.

Heiße Milch wird über kleine Brotstückchen geschüttet.

   

"Oi Löffele füän Babbe / Vaddi, oi Löffele füä di Mamme / Muddi..."

Übliche Maßnahme, wenn Kinder nicht essen wollten.

       
Bohnen-
kaffee
guader Káffee e Schounn Kaffee eine Schale,Tasse Kaffee
       
Muckefuck
(von frz. mocca faux Ersatzkaffee)
Muggefugg e Schöälle Muggefugg Doos is dr aine dünne Brüü. eine kleine Tasse Muckefuck. Das ist eine dünne Brühe.
       
Zichorien-
kaffee
(Kaffeezusatz)
Zichoori „E Ziggle Beggori“- bi so e roade Wuaschd verbaggd   Ein Päckchen Zichorie- als rote Walze verpackt
       
Kathreiner
Lindes, Quieta
(Malzkaffee)

Kadrainer
Lindes, Quidda

Bain Kadrainer woar dr Bfarrer Knaibb droff obgebäild. Auf dem Kathreiner-päckchen war Pfarrer Kneipp abgebildet.
       
Kaffeesatz Soodz Midn Soodz konnsde dai Blumme gedüng un di Kaddze verdrai. Mit dem Kaffeesatz kann man Blumen düngen und Katzen vertreiben.
       
Kaffee-dampf Káffee-
dambf
Vo kaauer Káffee-dambf wüäschde schöe.
"Wenn se awer Káffe dringd, bfäüfd se wi ain Dissdlfink..."

"Von kaltem Kaffeedampf wird man schön."

aus dem Lied: "Auf der Höh wächst der Klee.."

       
Brot Broäd Oi Zenner Kuänn gaid fünnefesachzg Pbfuund Maau, doos gaid zweäinzg Broadmarke für je en Lää Broad. Dii Marke mid e Louch dinn woar für e kloi Broad. Doa kaam dann blooß dr Bagglohn dezu. Ein Zentner (=50kg) Korn gibt 65 Pfund(= 32,5kg) Mehl, das gibt zwanzig Brotmarken. Die Lochmarke war für ein kleines Brot. Es kam nur noch der Backlohn dazu.
    Brod un Salz,
Gott erhald’s
Sprichwort
       
Schwarz-
brot
schwoaz Broäd e LääBroäd, e Lääwble ein Laib Brot
    e Schdooun Broäd eine Stolle Brot
    e Schäüwe Broäd eine Scheibe Brot
    e Rääl Broäd eine dicke Kante
    Ain Ömmes hoasde dr doa roogschniide. Ein großes Stück hast du dir da abgeschnitten.
       
Brot-
anschnitt
Knöäddzle Krieäch iich häüdema  dos Knöäddzle? Bekomme ich heute einmal  den Anschnitt?
       
das Heraus-
gebackene
Kläwele Dos Kläwele is en aauerbessde.

Das Herausgebackene schmeckt am besten.

       
hartes
Brot
ruffereds Broäd

Dos ruffered Broäd mogg ich nidd.

Das harte Brot mag ich nicht.
   

"Boos hässd doe ‘Mogg ich nidd?’- dr Mock woond in Geroud"

Redewendung, wenn jemand etwas nicht essen mochte. (Mock ist ein Familienname in Geroda)
       
teigiges
Brot
dääged Broäd

Doos dääged Broäd schmaggd a nidd.

Das teigige Brot schmeckt auch nicht.
    “Droggen Brood macht Wangen rood.” Redewendung, falls jemand meinte: „In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot“.
       
Brötchen Wegg Hou ma zaa Wegg  bain Begg! Kaufe beim Bäcker zehn Brötchen!
    "Langelaidr Wegg-fresser!" Redewendung bei zu großem Verzehr dieser Köstlichkeit
       
Butter guade Budder Guade Budder gaids seldn. Butter gibt es selten.
       
Margarine Magriine Magriine duads a. Margarine tut es auch.
       
Marmelade Schelee Frääle, ga mer e Scheleebroad. Oma, gib mir eine Brot mit Gelee.
       
Honig Hoinngk E Löffele Hoing duad ümmer guad. Ein kleiner Löffel Honig hilft immer.
       
Sirup Sirubb e Broad mid Ruäwe-sirubb ein Brot mit Rübensirup
       
Zucker-
brot
Zogger-
broad
Di Schäüwe  Broad wuadd nooß gemochd un mid Zogger beschdrääd. Die Brotscheibe wurde (mit Wasser) nass ge-macht und mit Zucker bestreut.


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
© by rhoenline & rhoenline-media