Die Rhön

Entdecken Sie die Rhön online - Wasserkuppe, Kreuzberg, Urlaub in der Rhön.

die Rhön
Rhön
|1.1  Startseite |1.2  Sitemap |1.3  Suche |1.4  Kontakt |1.5  Impressum |1.6  Datenschutz |1.7  A-Z |  
 Startseite > Mitteilungen >

Anzeigen
Gasthof Adler Bischofsheim

OSTHEIM/KIRCHENBURG *Sa 09.03. – So 07.04.2024* Osterausstellung "Ei-genwillig" Sa|So|feiertags: 14-17 Uhr

Von: Freunde der Kirchenburg e.V.

Osterausstellung 2024 "Ei-genwillig" in der ehemaligen Kirchhofschule der Kirchenburg Ostheim vor der Rhön. Der Verein "Freunde der Kirchenburg e.V." präsentiert vom 9. März bis 7. April 2024 Kunst am Ei und Cut-out Kunst von Theresa Arp.

Der Verein „Freunde der Kirchenburg e. V.“ lädt vom 9. März bis 7. April 2024 zur Osterausstellung „Ei-genwillig“ mit Kunst am Ei & Cut-out Kunst von Theresa Arp ein. Fotos: Maritta Waldsachs
Der Verein „Freunde der Kirchenburg e. V.“ lädt vom 9. März bis 7. April 2024 zur Osterausstellung „Ei-genwillig“ mit Kunst am Ei & Cut-out Kunst von Theresa Arp ein. Fotos: Maritta Waldsachs

Unter dem Titel „Ei-genwillig“ stehen vom 9. März bis 7. April 2024 die fragilen Kunstwerke von Theresa Arp im Mittelpunkt der diesjährigen Osterausstellung in der ehemaligen Kirchhofschule in der größten Kirchenburg Deutschlands in Ostheim v. d. Rhön. „Kunst am Ei & Cutout Kunst von Theresa Arp - Kunst auf Eischalen und Tapetenresten und Kunst aus „Abfall“, lautet das Motto der Schau von mehreren hundert einzigartigen Exponaten, liebevoll österlich dekoriert in den historischen Räumlichkeiten.

Ein nutzloser Rest?
Wenn das Tier aus der Schale geschlüpft ist oder der Dotter zum Kuchenbacken entnommen ist, dann bleibt als nutzloser Rest die Eischale. Kleingestoßen vielleicht noch als Dünger zu gebrauchen. Ähnlich geht es mit der Tapete. Ist das Zimmer fertig tapeziert, werden die Reste entsorgt. Vielleicht finden sie noch Verwendung als Auslegeware für Schubladen.

Aus Restmüll wird Kunst
Die Ostereiergestalter sehen diesen „Restmüll“ als den Untergrund für vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Vorsichtig werden die Eischalen beklebt, gekratzt, geätzt, durchbrochen oder bestickt. Meistens jedoch liebevoll wunderbar zart und sehr fein bemalt. Eine Herausforderung für die Gestalterinnen und Gestalter ist dabei, dass sie die Künste nicht auf einer ebenen Fläche ausüben können. Es sind Rundungen verschiedener Dicke zu beachten, die die Wirkung des gewünschten Gesamtbildes negativ beeinflussen, es verzerrt. Ein Ei zu beschriften ist ein gutes Beispiel dafür, wie Theresa Arp in der Ausstellung eindrucksvoll zeigt.

Vater Unser auf der Eierschale
Sie hat das „Vater Unser“ in den verschiedenen Sprachen und Schriftzeichen der indigenen Völker Nord- und Südamerikas und anderen Teilen der Erde studiert. Es reicht ihr aber nicht, diese auf Papier aufzuschreiben und zu sammeln. Sie hat damit Eier beschriftet. Ein Raum in der ehemaligen Kirchhofschule der Kirchenburg ist den Eiern mit diesem weltweit bekannten Text vorbehalten.

Viele weitere christliche Motive ergänzen diesen Teil der Osterausstellung, darunter auch aus der Michaelskirche der Kirchenburg. Weitere ca. 200 dieser kleinen Kunstwerke in verschiedener Bearbeitung und Gestaltung macht diese Osterausstellung abwechslungsreich und interessant.

Neues Leben für Tapeten
So eigenwillig wie die „Kunst am Ei“, ist auch Kunst mit und von Tapeten. Das Interesse der in Hessen lebenden Künstlerin Theresa Arp gilt nicht den Tapeten mit einem farbigen Muster. Sie wird kreativ bei schlichten weißen Rollen mit aufgeschäumten oder geprägten Teilen. Ihre Gedanken formen aus den Erhöhungen und Vertiefungen der Tapete wirkungsvolle Bilder, die sie dann mit Kuttermesser und hauptsächlich mit dem Skalpell herausarbeitet.

Es entsteht zunächst eine Fläche mit Durchbrüchen verschiedener Formen und Größen. Außer Theresa Arp selbst, erschließt sich noch für keinen Betrachter ein zusammenhängendes Bild. Hinterlegt die Künstlerin jedoch ihre sorgfältig geschnittenen „Löcher“ mit eigens für jedes Exponat farbig gestaltetes Papier, ergeben die Cuts ein überraschend harmonisches Kunstwerk. Wunderschöne feine Grafiken, Gesichter und hübsche Gegenstände sind zu sehen.

Eine selten ausgeführte Technik, die sicher auch für die Künstlerin selbst immer eine neue Herausforderung ihrer Fantasie bleiben wird. Muss sie doch immer das gesamte endgültige Bild vor Augen haben, um alle Aussparungen richtig zu setzen, Harmonie im fertigen Kunstwerk zu haben. So kann man wohl sagen: Eischalen nach der Entnahme des Inneren und die übrig gebliebenen Tapetenstücke sind keine Abfallprodukte mehr, wenn sie in die richtigen Hände kommen. Die Freunde der Kirchenburg beweisen das mit der Ausstellung „Ei-genwillig“ von Samstag, 09. März bis einschl. Sonntag, 07. April 2024 in der ehemaligen Kirchhofschule der größten Kirchenburg Deutschlands in Ostheim v. d. Rhön.

Für Erhalt der Kirchenburg
Die Kirchenburgfreunde hoffen dort auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher, denn auch diese Einnahmen aus den Verkäufen werden ebenso wie die Spenden und Eintrittsgelder der Ausstellung zum Erhalt der Kirchenburg verwendet. Auch das Kirchenburgenmuseum ist zu den Öffnungszeiten der Ausstellungen zusammen mit dem Waagglockenturm geöffnet.

____________________________________________________________________________________

Öffnungszeiten

Sa. 11.03. bis So. 02.04., Sa/So 14:00 bis 17:00 Uhr
Fr. 07.04. bis So. 16.04. tgl. 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Gruppenführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten für die Ausstellung:Voranmeldung unter Tel. Nr. 09777 471
Weitere Informationen unter Symbol: Externer Linkwww.lebendige-kirchenburg.de.

Der Verein „Freunde der Kirchenburg e.V.“, der alle Spenden und Eintrittsgelder zum Erhalt der Kirchenburg verwendet, freut sich auf viele nette Besucherinnen und Besucher der Ausstellung.

Symbol: Externer Linkwww.lebendige-kirchenburg.de

Museum Lebendige Kirchenburg
Kirchenburg Ostheim
97645 Ostheim v. d. Rhön
(Für Ihr Navi: Friedenstr. 7)
Tel. 09777 471

 


Anzeigen
Gasthof Adler Bischofsheim


| nach oben|

Die Rhön für Kinder

Sie suchen eine Unterkunft?

Zufällige Gastgeber

Rhöner Hüttenführer
Rhönportal - Rhön.de

Das Wetter in der Rhön

Auf den Hochlagen der Rhön werden im Jahresmittel 200 mehr Sonnenstunden als z.B. in Frankfurt oder Kassel gemessen. Unsere Symbol: Interner LinkRhönCams liefern Ihnen aktuelle Bilder aus der Rhön.

© by rhoenline & rhoenline-media