die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Moore & Gewässer > Steinernes Haus-Basaltsee >

Anzeigen

See am Steinernen Haus

Vorsicht beim Baden, es könnte schaden!

Der Basaltsee entstand durch Basaltabbau. Als man tief genug war stieß man auf Wasser und das Loch lief voll.

In die fabelhafte Kulisse des sog. Steinernen Hauses fügt sich der Basaltsee wirkungsvoll ein. Hier kann man ganz offiziell grillen und Heuschrecken bei der Verrichtung ihres Tagewerks beobachten.

Der Basaltsee am Steinernen Haus
Der Basaltsee am Steinernen Haus

Über die Namensentstehung des Steinernen Hauses erzählt man sich folgende Sage:

In Oberelsbach soll einmal ein Bauersjung gelebt haben, der sich in ein schönes Madi verliebt hat. Aber weil er arm war, brauchte er an eine Heirat nicht zu denken. Eines schönen Tages, als er auf der Rhön arbeitete und über sein Schicksal nachdachte, murmelte er vor sich hin: "Da baue der Teufel mir ein Haus", und schon stand der Leibhaftige vor ihm und fragte ihn nach seinen Wünschen.

Der Basaltsee am Steinernen Haus
Ehemaliger Steinbruch

Ein großes, steinernes Haus und viel Reichtum wollte der Bursche haben, und der Teufel versprach ihm all dies unter der Voraussetzung dass in diesem Haus nicht gebetet werden dürfe.

Der Basaltsee am Steinernen Haus

Der Bauer war einverstanden und am nächsten Tag stand prompt ein steinernes Haus an der Stelle, wo der Pakt geschlossen war.

Der Basaltsee am Steinernen Haus

Nun konnte der junge Mann sein Mädchen heiraten, aber als es die Schwelle überschritt und Gott knienderweise für die Gaben dankte, schlugen Blitze durch das Haus, Feuer loderte auf und brachte die Decken zum Einsturz.

Nur die Säulen des Steinernen Hauses blieben stehen und können heute noch besichtigt werden.

Basaltsee am Steinernen Haus

Anzeigen
Peterchens Mondfahrt Wasserkuppe


Moore und Gewässer

Moore & Gewässer

Weitere Artikel zum Thema

© by rhoenline & rhoenline-media