die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Höhlen & Gestein > Steinbrüche >

Anzeigen
Gasthof Adler Bischofsheim

Steinbrüche in der Rhön

Basalt ohne Ende!?
 
Da die Rhön, deren Berge ja vulkanischen Ursprungs sind, aus Basalt besteht, findet man hier auch viele Steinbrüche in denen der Basalt gebrochen wird. Viele davon sind schon stillgelegt.

Früher karrte man die schönen Basaltsäulen nach Norddeutschland oder Holland, wo sie zum Dammbau verwendet werden sollten. Heute findet der Basalt stark zerkleinert Verwendung als Baumaterial oder Gleisschotter.

 Im folgenden beschreiben wir einige sehenswerte Steinbrüche:

Steinbrüche in der Rhön
Der Lindenstumpf

Steinbruch am Lindenstumpf

Der nördlich von Schondra gelegene Lindenstumpf ist 1968 zur Gewinnung von Baumaterial für die Rhönautobahn ausgehöhlt worden.
Am 08.02.1994 wurde der Bruch zum Naturdenkmal erklärt.

Die Vegetation erobert ihn langsam zurück. Hier findet man seltene Pflanzen, die nur auf trockenen und steinigen Böden gedeihen. Auch soll hier noch der Milan nisten.

Bei ausreichendem Niederschlag verwandelt sich das Gebiet ein Feuchtbiotop erster Klasse.

Der Bruch wird leider von Techno - hörenden Hooligans als Partyplatz missbraucht und sollte besser gesichert werden.

Steinernes Haus

Der Basaltbruch am "Steinernen Haus" ist ein großer Bruch, der allerdings von der Vegetation zurückerobert wurde.

Einzig an seinem Nordende findet man sonderbare senkrecht stehende Basltsäulen, die in ihrer Form einzigartig sind.

Das tiefste Loch des Bruches ist der heutige Basaltsee, der beliebtes Ausflugsziel geworden ist. Im Sommer wimmelt es von schwimmwütigen Rhönern und anderen.

Einen öffentlicher Grillplatz und ein Kiosk machen diesen Ort auch für hungrige Zeitgenossen interessant.

Das Steinerne Haus
Das Steinerne Haus

Basaltbruch am Eisernen Kreuz bei Oberbach

Eine wahre Hochburg des Basaltabbaus finden Sie zwischen Gefäll und Oberbach. Hier entstand ein inzwischen stillgelegter riesiger Steinbruch, in dem sich jüngst ein See gebildet hat. In dieser Gegend zeugen noch weitere alte Steinbrüche von der Tradition des Basaltabbaus in der Rhön.

Auch der neu enstandene Bruch hat wieder ein großes Loch in den Berg gerissen und legt die interessante Felsstruktur frei.

Steinbruch der Großen Nalle

Auf der Großen Nalle gibt´s einen sehr großen, stillgelegten Steinbruch zu bewundern, in dem sich mittlerweile Wasser angesammelt hat.

Der Hauptbruch hat mehrere Ebenen. Von oben hat man eine schöne Übersicht auf das ganze Gelände.

Der Bauersberger Bruch

Hier wird ebenfalls noch tüchtig gebrochen. Sie finden den Bruch, kurz nachdem Sie auf der Hochrhönstraße am Berggasthof Bauersberg vorbeigekommen sind. Interessant ist auch der stillgelegte Stollen "Einigkeit", in dem einst nach Braunkohle gegraben wurde.

Steinbruch Bauersberg
Bauersberg

Der Kalkofen am Rudelberg bei Schondra

Der Kalkofen ist ein für die Rhön untypischer Steinbruch, weil hier Kalkstein, und nicht wie sonst üblich Basalt gebrochen wurde.
Er liegt am Fuße des Rudelberges, einem eher unscheinbaren Berg neben Schondra und erinnert an Wildwest-Szenarien.


Anzeigen


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
© by rhoenline & rhoenline-media