Warning: extract() [function.extract]: First argument should be an array in /var/kunden/webs/rhoenline/typo3conf/ext/fa_companydb/pi1/class.tx_facompanydb_pi1.php on line 1543

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/kunden/webs/rhoenline/typo3conf/ext/fa_companydb/pi1/class.tx_facompanydb_pi1.php:1543) in /var/kunden/webs/rhoenline/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2908
WILDFLECKEN *So 07.10.2018* Vortrag von Dr. Dr. Reiner Ruppmann mit "Die Bad Homburger Louisenstraße zwischen Kulturgut und Kommerz" im Schroeders Buchcafé um 15:30 Uhr

Die Rhön

Entdecken Sie die Rhön online - Wasserkuppe, Kreuzberg, Urlaub in der Rhön.

die Rhön
Rhön
|1.1  Startseite |1.2  Sitemap |1.3  Suche |1.4  Kontakt |1.5  Impressum |1.6  Datenschutz |1.7  A-Z |  
 Startseite > Mitteilungen >

Anzeigen
Gersfelder Hof

WILDFLECKEN *So 07.10.2018* Vortrag von Dr. Dr. Reiner Ruppmann mit "Die Bad Homburger Louisenstraße zwischen Kulturgut und Kommerz" im Schroeders Buchcafé um 15:30 Uhr

Von: Schröders Verlagsbuchhandlung, Wildflecken

Am Sonntag, den 07. Oktober 2018 hält Dr. Dr. Reiner Ruppmann den Vortrag "Die Bad Homburger Louisenstraße zwischen Kulturgut und Kommerz" um 15:30 Uhr in Schroeder’s Buchcafé in Wildflecken.

Dr. Dr. Reiner Ruppmann mit dem Vortrag "Die Bad Homburger Louisenstraße zwischen Kulturgut und Kommerz" am 7. Oktober 2018 um 15:30 Uhr in Schroeders Buchcafé (Wildflecken)
Dr. Dr. Reiner Ruppmann mit dem Vortrag "Die Bad Homburger Louisenstraße zwischen Kulturgut und Kommerz" am 7. Oktober 2018 um 15:30 Uhr in Schroeders Buchcafé (Wildflecken)

Das Wiedererstehen der Frankfurter Altstadt zwischen Dom und Römer hat international große Aufmerksamkeit erregt. Während sich Architekten und Stadtplaner noch darüber streiten, ob Bauen nach historischen Grundrissen und alten Plänen zeitgemäß sei, haben sich Stadtbevölkerung und Touristen das Viertel längst angeeignet. Die Sehnsucht nach Maß und Mitte ist im Hinblick auf die Gesichtslosigkeit heutiger Stadt- und Wohnquartiere sehr ausgeprägt. Zur städtischen Lebensqualität gehört auch der Wunsch nach Identifikation, der zu einem Revival des Begriffs "Heimat" geführt hat.
Bad Homburg hat kein eigentliches Stadtzentrum mehr, seit Bombenkrieg und unglückliche städtebauliche Entscheidungen den Kurhausplatz verunstalteten. Einwohner und Besucher sehen seitdem die gesamte Louisenstraße als Innenstadt an. Wer heutzutage auf dieser Haupteinkaufsstraße bummelt, nimmt vor allem die Auslagen der Geschäfte in großen Schaufenstern und die Angebote der Gastronomie wahr. Selten oder nur nebenbei richten Passanten den Blick nach oben auf die Fassaden der Häuser. Weder Einheimischen noch Besuchern ist bewusst, wie viel alte Bausubstanz die Louisenstraße bis heute aufweist. Der Straßenraum zwischen Wallstraße und Ferdinandstraße zeigt trotz der teilweise heftigen Eingriffe in der Nachkriegszeit noch immer Merkmale einer gewachsenen Struktur. Markante Einzelgebäude und Ensembles bestimmen das historische Gesamtbild.
Der Zusammenhang zwischen Architektur und Bad Homburger Einzelhandel wurde in der stadtgeschichtlichen Forschung bislang wenig beachtet, obwohl schon im ausgehenden 19. Jahrhundert in der Louisenstraße eine lebendige Einzelhandelsszene herrschte, die bei Kurgästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt war.
Der reich bebilderte Vortrag rekonstruiert so weit wie möglich die Standorte der Geschäfte in der ausgehenden Kaiserzeit und vergleicht die frühere Situation mit heute. Er will den Blick dafür schärfen, mit den Kulturdenkmälern in der Louisenstraße sensibel umzugehen, um die Attraktivität der Bad Homburger Kernzone zu erhalten. Kurpark, Kaiser-Friedrich-Promenade und Louisenstraße sollten als kulturhistorische Einheit begriffen werden, die über Verbindungsstraßen miteinander verknüpft sind. Der Konkurrenzdruck durch das Internet, unter dem viele Einzelhandelsläden stehen, ist in vielen kleineren und mittleren Städten in Deutschland festzustellen und zeigt sich exemplarisch nicht zuletzt auch in Bad Homburg. Weiche Faktoren wie "Erlebnis-, Aufenthalts- und Flanierqualität" sind zukünftig für erfolgreiches Stadtmarketing und nachhaltige Standortentwicklung von erheblicher Bedeutung.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen können erfolgen unter: 09745-9300180 oder via mail: Symbol: E-Mail LinkSchroeder-Verlagsbuchhandlung(at)gmx.de

Schroeders Buchcafé
Dr. phil. Gerlinde Kraus
Bischofsheimer Straße 27
97772 Wildflecken
Symbol: Externer Linkwww.schroeder-verlagsbuchhandlung.de


Anzeigen
Landhaus Hubertus


| nach oben|

Die Rhön für Kinder

Sie suchen eine Unterkunft?




Zufällige Gastgeber

logo von Rhönhäuschen
Rhönhaus 1
97653 Bischofsheim
Tel.: 09772322

logo von Rhön Residence***
Knesheckenweg 2
36160 Dipperz-Friesenhausen
Tel.: 06657/9800

logo von Gasthaus/Pension Zum Hirschen
Kreuzbergstraße 22
97659 Burgwallbach
Tel.: 09775/1369

logo von Pension Haus Frank
Graben 14 a
36115 Hilders
Tel.: 06681/301

Rhöner Hüttenführer

rhoenbizz.de - Branchenverzeichnis für die Rhön

rhoenbizz.de - Branchenverzeichnis für die Rhön
Rhoenkulinarium und Rhönangebote
Rhönklub.de
Rhönportal - Rhön.de

Das Wetter in der Rhön

Auf den Hochlagen der Rhön werden im Jahresmittel 200 mehr Sonnenstunden als z.B. in Frankfurt oder Kassel gemessen. Unsere Symbol: Interner LinkRhönCams liefern Ihnen aktuelle Bilder aus der Rhön.

© by rhoenline & rhoenline-media