die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Museen & Lehrpfade > Heimatmuseum Mellrichstadt >


Anzeigen
Gersfelder Hof

Heimatmuseum Mellrichstadt

Ein Museum aktiv erleben!

Im Mellrichstädter Salzhaus, nur unweit des Stadtkerns, befindet sich seit 1983 ein Heimatmuseum besonderer Art. Es ist in einem imposanten Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert untergebracht und birgt überwiegend Exponate aus dem 19. und dem frühen 20. Jahrhundert.

Hauptsächlich landwirtschaftliche und handwerkliche Gerätschaften aus der nächsten Umgebung sind auf drei Stockwerken des Museums untergebracht und vermitteln einen Eindruck davon, wie das Leben um die Wende des 19. Jahrhunderts war und vor allem wie und mit was man arbeitete. Auch die ländliche Lebens- und Wohnkultur dieser Zeit kommt nicht zu kurz. So ist z.B. ein kompletter Kaufladen um 1900 zu besichtigen und ein Klassenzimmer um 1930.

Steinmetzwerkstatt im Salzhaus
Steinmetzwerkstatt im Salzhaus

Zu den handwerklichen bzw. landwirtschaftlichen Exponaten, die man bewundern kann, zählen z.B. Butterfässer, Zentrifugen und andere Dinge, die man für die Milchverarbeitung benötigte. Auch gibt es eine Ölpresse und verschiedene Keltern zur Mostgewinnung zu bestaunen und natürlich ist die Handwerker- und Reparaturecke eines Bauernhofes mit Werkzeugen, die die jüngere Generation noch nicht einmal mehr namentlich kennt, besonders hervorzuheben.

Selbst an die früher traditionelle Hausschlachtung ist gedacht worden. In einem eigens dafür hergerichteten Abschnitt kann man alle wichtigen Geräte und Instrumente, die dafür notwendig waren, besichtigen.

Kaufladen - Salzhaus Mellichtstadt
Kaufladen - Salzhaus Mellichtstadt

Aber das Besondere an diesem Museum ist, dass man "aktiv" betreut wird. useumspädagogik wird hier auch in die Tat umgesetzt.

Unter anderem kann man unter Anleitung alte Arbeitstechniken nachvollziehen und erlernt somit auch den Umgang mit den dafür notwendigen Werkzeugen. Besonders für Gruppen und Schulklassen - für die es auch Arbeitsblätter gibt - hält man besondere Schmankerl bereit.

Man kann selbst Seile drehen oder Getreide mit dem Dreschflegel dreschen und selbst die Herstellung von Süßmost wurde schon praktiziert. In den warmen Sommermonaten wird im Hof - so wie früher, ganz ohne Waschmaschine - Wäsche gewaschen. So ist schon manch einem klargeworden, dass das kärgliche Leben damals oft auch recht anstrengend und mühsam war.

Heimatmuseum Mellrichstadt Rhön

Kontakt:

Museumsleiter:
Rudolf Mauder
Tel. 09776 - 1484

Touristinfo Mellrichstadt:
Tel. 09776 - 9241

Heimatmuseum Mellrichstadt
Bäuerliches Leben
Bäuerliches Leben

Anzeigen
Hotel & Gasthof Zum Taufstein


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
Museen & Lehrpfade

Museen & Lehrpfade

Weitere Artikel zum Thema

© by rhoenline & rhoenline-media