die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Geschichte(n) > Mundart: Speis' und Trank > Hauptgerichte und Beilagen >

Hauptgerichte und Beilagen

Haupt-
gerichte und Beilagen

  Boos so (dezu) gaid Was es so (dazu) gibt
    Ess un drink häild Laib un Seäu zomm. Essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
(Sprichwort)
Gemüse Gemüüäs Boos of en Düüsch küünd, wüäd gesse.

Was auf den Tisch kommt, wird gegessen.
(Erziehungs-hinweis)

Bohnen Boone,
Fosäuich
Saauere Boone und Klöäss

Sauere Bohnen und Klöße

Rotkohl Blaukraud Blaukraud blaid Blaukraud un Braudklaid blaid Braudklaid Blaukraut bleibt Blaukraut... (Zungen-
brecher)
Erbsen

Arwes

Di Arwes müässe di Nochd üwer aigewächd war.
Arwesbrai und Schboadze
Erbsen müssen über Nacht eingeweicht werden.
Erbsenbrei und kleine Mehl-klößchen

Wirsing

Wiäsching Wiäsching und Aadöbfuds-
schnidz
Wirsing und gekochte Kartoffeln
    Schling nidd sou! Iss nicht so hastig!
Kohlrabi

Öüwische
Ruäwe

Öüwische Ruäwe un Aadöbfuds-
brai
Kohlrabi und Kartoffe-
püree
Erdkoh-
lrabi
Kaaue-
roowe
Kaaueroowe-
schnidz un Säüfüäss

Erdkohlrabi und gekochte Schweins-
haxen

Mangold Mangold Mangoldschdiller Mangoldstiele
   

Wer nichd will, der hadd schon.

Redewendung bei Essensver-weigerung
    Du wöäddsd bis de o di Rai bisd. Du wartest bis du an der Reihe bist. (Erziehungs-hinweis)
Rübengrün Köäusch-
diller
Junge Köäuschdiller un Aaadöbfu Rübenstiel-
gemüse und Kartoffeln
   

Benn de näss äissd, blaisde halld zeladdich sou e Daunzue..

Wenn du nichts isst, wirst du eben immer so ein kleiner Mensch bleiben.
Spinat Schbinnaad Schbinnaad, Aadöbfu und Aier gaids schbeziell en Grüäduäschdich Spinat, Kartoffeln und Eier gibt es vor allem am Gründonners-
tag.
Brennnessel Brüünnessu

Brüünnessu-
gemüäs dinns Früjoor

Brennnessel-gemüse im Frühjahr

Karotten

Gaaue Rüäwe

Gaauerüäwe-
gemüäs und Aadöbfudsbrai

Karotten-
gemüse und Kartoffelbrei

Linsen Linnse Linnse und Schboadze Linsen und kleine Mehl-
klößchen
Sauerkraut Kraud Kraud, Aadöbfuds-brai un Schwoazz Fleäsch Sauerkraut, Kartoffelbrei und geräuchertes Fleisch
Weißkraut

Dömmbf kraud
Schlabb-
kraut

"Doos is dos Gschmöögle vo di äschd Frau."

"So hat es bei der ersten Frau geschmeckt"
(Redewendung, wenn etwas angebrannt war)

   

"Fressd Hunndsfoddze!"

derbe Reaktion der Köchin bei Unzufriedenheits-
äußerungen
Rote Bete Roade Köäu Vo di Roade Köäu konnsde a di Bläider ge’ess.

Von Rote Bete kann man auch die Blätter essen.

Meerrettich Griiä Rindfleäsch und Griiä Rindfleisch und Meerrettich
    Bar nidd arwed, söll a näss ess!

Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen. (Sprichwort)

     

 

Kartoffeln Aadöbfu Aadöbfu und Broadharing mid viil Brü Kartoffeln und Bratheringe mit viel Brühe

gekochte Kartoffeln

gedömmbfde Aadöbfu Gedömmbfde Aadöbfu kommer zu aaues ge’ess. Gekochte Kartoffeln kann man zu allem essen.

geschnittene und gebratene Kartoffeln

Aadöbfuds-
schäbbelich
Aadöbfuds-
schäbbelich und Grunne Mellich gaids di Oaweds.
Gebratene Kartoffel-
scheiben und geronnene Milch gibt es am Abend.
Kartoffel-
salat
Aadöbfuds-
zelood

Aadöbfudszelood mid Schoaffmäülich

Kartoffelsalat mit Feldsalat
Kartoffel-
suppe
Aadöbfuds-
sobbe
Aadöbfudssobbe und Hällebeerbloodz, mmmh, oarrich guad!

Kartoffel-
suppe und Heidelbeerblech-
kuchen, sehr gut!

Kartoffel-
brei
Aadöbfudsbrai

Für Aadöbfudsbrai brauchsde e Bress, en Schdambfer oder awer e Flodde Lodde.

Für Kartoffelbrei braucht man eine Presse, einen Stampfer oder eine Passiermühle.
Kartoffel-
klöße
Aadöbfuds-
klöäss
Doa gaids rooe Aadöbfudsklöess, gekochde, saidene Klöess Es gibt rohe, gekochte und seidene Klöße

gedrückte Kartoffeln, in Butter gebacken

Aadöbfuds-
Zämmedde

Aadöbfuds-
zämmedde und grunne Mellich

Gebackener Kartoffelbrei und geronnene Milch
Kartoffel-
gemüse
Züdzu Züdzu un Bluadwuaschd is guad Sunn-oawedsesse Kartoffel-
gemüse und Blutwurst ist ein gutes Essen am Samstag.
Kartoffel-
puffer
Aadöbfuds-
bfaankuche
Aadöbfudsbfaan-
kuche un Öbfudsbrai
Kartoffelpfann-
kuchen und Apfelbrei
    dii müässe owwer häüd für aauminanner lang. die müssen aber heute für alle reichen.
Kartoffel-
Blechkuchen
Aadöbfuds-
Deäddscher

Of Broaddeäch küünd Aadöbfudsbrai, gerössde Zwübbu und Budderschamm

Auf Brotteig kommt Kartoffelbrei, geröstete Zwiebeln und Butterschaum
Krautklöße Kraudklöäss Geriiwene Aadöbfu, Saauz, Maau wüäd vermengd un küünt schichdwais nais Kraud Geriebene Kartoffeln, Salz und Mehl wird vermengt und kommen schichtweise ins Kraut
    Benn di Maus sood is, schmaggd es Maau bidder. Wenn die Maus satt ist, schmeckt das Mehl bitter.
(Sprichwort)

Gekochte Kartoffel-
klöße

Saidene Klöäss Saidene Klöäss warnn mid gekochde Aadöbfu, Aaier un Aadöbfudsmaau gemochd Seidene Klöße werden aus gekochten Kartoffeln, Eiern und Kartoffelmehl gemacht.
Rohe Kartoffel-
klöße
Roeä Klöäss Für roeä Klöäss nümmsde zwä Driddl roeä un oi Driddl gekochde Aadöbfu. Für rohe Klöße nimmt man zwei Drittel rohe und ein Drittel gekochte Kartoffeln.
Mehlklöße Maauklöäss Kümmelling und Maauklöäss Gurken und Mehlklöße
Semmel-
knödel
Weggklöäss Weggklöäss warnn mid audde aigewächde Wegg, Aaier, Saauz un e winng Musskad ge-mochd. Semmelknödeln werden mit alten, eingeweichten  Brötchen, Eiern, Salz und etwas Muskatnuss hergestellt.
"Eiserne Klöße" "Aiserne Klöäss" "Du küünst medde nai di Höül, doa gaids aiserene Klöäss" Du kommst mitten in die Hölle, da gibt es eiserne Klöße.
(Redewendung)
Nudeln Nuudl Brääde Nuudl warnn en Sunnoawed aufgemochd, drougge läss war un en annere Doog gschniide un gekochd. Breite Nudeln werden am Samstag gewalzt und (auf ein Tuch gelegt) trocknen lassen und am anderen Tag geschnitten und gekocht.
       
Salat Zelood e Häädle Zelood ein Kopf Salat
Endivien-
salat
Endiivi "Zelleri, Zelleri, nidd Endiwi"

Sellerie, Sellerie, nicht Endivie
(Redewendung)
war möglicherweise der Wunsch der Männer

Feldsalat Schoaff-
mäülich

Schoaffmeäüles-
zelood
Zällwich: Schoaffmöller-
schzelood kommer dauss en Agger gsüch.

Feldsalat kann man auf dem Acker suchen.


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
© by rhoenline & rhoenline-media