die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Burgen & Ruinen > Fischburg >

Anzeigen

Fischburg

ehemalige Burg des Amtes Fischberg auf dem Höhn

Höhn

Auf dem steilen Berggipfel des Symbol: Interner LinkHöhn zwischen Diedorf und Klings soll vom 13. - 15. Jahrhundert eine kleine mittelalterliche Burganlage namens Fischberg gestanden haben, die Abt Heinrich erbauen ließ.

Im Jahre 1319 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt und war zu dieser Zeit im Besitz des Klosters Fulda. 1328 wurde das Amt Fischberg nach der Burg benannt. Die Bezeichnung behielt es bis zum Jahre 1815. Zum Amt Fischberg zählten 11 Dörfer der näheren Umgebung.

Mauerreste

Die Burg war Zeuge der Fehden von Rittern und Raubrittern. So wurden die Außenanlagen 1512 durch Ernst von Brandenstein in einer Fehde zerstört. Danach wurden sie nie wieder aufgebaut.

Heute sind nur noch Reste eines Kellergewölbes und der Außenmauer sichtbar, die unter Denkmalschutz stehen.

1992/93 wurden archäologische Teiluntersuchungen durchgeführt.

Kellergewölbe der ehem. Burganlage Fischberg
Kellergewölbe der ehem. Burganlage Fischberg

Anzeigen
Gute Quelle Kaltensundheim


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
Burgen, Ruinen und Schlösser

Burgen & Ruinen

Weitere Artikel zum Thema

© by rhoenline & rhoenline-media