die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Berge & Kuppen > Ellenbogen >

Anzeigen
Rhön-Park-Hotel

Der Ellenbogen (814m)

... höchster Berg der Thüringer Rhön?

Der 814 m hohe Berg, der zugleich ein Ausläufer der Langen Rhön ist, bietet neben einer grandiosen Aussicht ins Ulstertal noch einige andere Aspekte, die ihn als einen der wichtigsten Berge der Rhön erscheinen lassen. Sicherlich mag er von seinem äußeren Erscheinungsbild nicht mit dem einzelstehender Massive gleichzusetzen sein, denn dadurch dass er sich aus der Hochebene der Langen Rhön erhebt - ähnlich wie der Heidelstein - ist sein Äußeres nicht besonders auffällig und wird einem erst bewusst, wenn man ihn aus dem Ulstertal heraus betrachtet. Jedoch kann der Berg nicht nur eine sehr bewegte Vergangenheit, sondern auch einiges an Attraktionen aufweisen.

Zum einen ist dies das Thüringer Rhönhäuschen, eine sehr idyllisch gelegene Gastwirtschaft mitten im Wald, bei der es auch einen kleinen aber feinen Tierpark gibt, der die Kinderherzen höher schlagen lässt und zum anderen das Eisenacher Haus; mittlerweile ein Komforthotel mit Tagungs-, Seminarräumen und hervorragender Küche. Von hier aus ist es auch nicht weit zum Gipfel, der an und für sich bequem zu erreichen ist.

Der Ellenbogen (814m)

Aus der Vergangenheit sind nur noch spärliche Reste vorhanden, denn der Ellenbogen spielte zur Zeit der Blut-und-Boden-Politik während des Dritten Reiches eine wichtige Rolle. "Bauerntum als Kraftquelle des Volkstums" - als sogenannter Erbhof entstand in der Nähe des Arbeitsdienstlagers der "Saukelhof" - damals ein Musterkomplex moderner Weidebewirtschaftung und Rinderhaltung. Sein trutziges Aussehen entsprach genau dem nationalsozialistischen Sinn für "Großdeutsche Architektur". Der Hof und das Arbeitsdienstlager überstanden zwar den Weltkrieg, aber nicht die Auffassung der DDR von Grenzsicherungspolitik. Die Gebäude standen einfach zu nah an der deutsch-deutschen Grenze und wurden geschleift. Nur wer die ehemaligen Standorte kennt, kann die Anlagen noch erahnen.

Aussicht vom Ellenbogen
Aussicht vom Ellenbogen

Aber ist der Ellenbogen wirklich der höchste Berg der Thüringer Rhön?

Offensichtlich nicht, denn die Höhe zwischen Frankenheim und der Einfahrt zum Ellenbogen, die man auf der rechten Seite sieht, ist in jeder Generalstabskarte mit einer Höhe von 816 m verzeichnet - nur - sie hat keinen Namen. Eigentlich müsste dies der höchste Berg der Thüringer Rhön sein! Na ja - stellen Sie sich vor, was nicht alles umgeschrieben, -gedruckt oder sonst wie verändert werden müsste, denn nach wie vor gilt der Ellenbogen als höchster Berg dieser Region. Lassen wir es so - die zwei Meter!

Nachtrag: Die Erhebung heißt Schnitzersberg

Freizeitspaß am Ellenbogen
Freizeitspaß am Ellenbogen
Lage: im Dreiländereck Thüringen, Hessen, Bayern
Anfahrt und Parken: von der A7 Bad Brückenau, Richtung Hilders; von der A4 Eisenach, Richtung Kaltennordheim; von der A71 Meiningen, Richtung Fulda;
Orte in der Umgebung: Frankenheim, Reichenhausen
Tipps und Hinweise: im Winter Snowtubing
Hutbuche am Ellenbogen
Hutbuche am Ellenbogen

Anzeigen
Peterchens Mondfahrt Wasserkuppe


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
© by rhoenline & rhoenline-media