die Rhön
entdecken Sie die Rhön online
|1.1  Sitemap |1.2  Suche |1.3  Kontakt |1.4  Impressum |1.5  A-Z |1.6  Rhönlinks |  
 Startseite > Rhoenline > Höhlen & Gestein > Ascheloch >

Anzeigen

Das Ascheloch

brüllende Höhle

Neben der Frauenhöhle am Eisgraben gibt es also noch eine weitere Höhle, die auf der Rhönline keinesfalls fehlen darf.

Sie finden sie in natura nahe Mittelstreu oberhalb der Bahnschienen. Der beste Weg geht vom Sportplatz aus.

Die Höhle liegt zwischen zwei Löchern, die allerdings nicht tiefer in den Berg hineinführen.

Ascheloch
Ascheloch
Die Skizzen auf dieser Seite stammen von Hermann Happel. Vielen Dank für die Veröffentlichungs- Genehmigung!

Das Ascheloch ist eine horizontale Höhle im Muschelkalk und verengt sich nach 5 m, dass man nur kriechend vorankommt. Später zweigt sie sich Y-förmig auseinander (Ygdrassil) und endet jeweils nach 15 m.

Ein Phänomen, das ihr zugeschrieben wird, ist, dass die Höhle brüllt.

Ascheloch

Hermann Happel, der sich schon mit der Entdeckung und Erforschung der Frauenhöhle einen Namen gemacht hat, hat auch hier genaue Studien betrieben und herausgefunden, dass die Höhle den Schall des vorüberfahrenden Zuges verstärkt.

Er hat die Höhle vermessen und eine Skizze angefertigt, die wir hier freundlicherweise veröffentlichen durften.

Skizze horizontal
Das Ascheloch horizontal
Eingang Ascheloch
So wollen die auch noch Hausbesuche machen!

Anzeigen


| nach oben | Diese Seite weiter empfehlen |
© by rhoenline & rhoenline-media